ÜBER PNF


Das PNF-Konzept

Die Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) ist ein lösungsorientiertes Konzept der neurologischen und orthopädischen Rehabilitation für Patienten mit Bewegungsstörungen. Das wichtigste Behandlungsziel ist, unabhängig von der Diagnose, die Lebensqualität des Patienten/Betroffenen- zu verbessern und für eine bestmögliche Teilhabe am Leben zu sorgen. Jeder Mensch verfügt über Reserven und kann mittels PNF lernen, seine Potenziale und Ressourcen zu nutzen (Dr. H. Kabat aus Neuroscience in Translation… M. E. Sandel 2013*). Die Behandlungsstrategien sind abhängig von den Zielen des Patienten und deren Umsetzbarkeit.

Die Evidenzbasierung und Weiterentwicklung der Prinzipien und-, Methoden (Techniken)-, sind im PNF Konzept ein fortwährender Entwicklungsprozess. Das PNF Konzept eingebettet in das neue, seit 2005 etablierte bio-psycho-soziale Modell der ICF und das Clinical Reasoning wendet die PNF-Konzeptelemente passgenau (Shaping bzgl. Körperstruktur-Funktion, Aktivität, Partizipation), zeitlich abgestimmt und dem Patientenbedürfnis entsprechend an. Wir verstehen und erleben PNF als ein höchst funktionales Konzept der senso-motorischen Rehabilitation.
PNF bietet diese Transparenz durch definierte Inhalte, die weltweit in gleicher Form vermittelt werden. Angefangen mit der Philosophie über die Behandlungsprinzipien, Methoden (Techniken), Bewegungsanalysen von Alltagsbewegungen wie das An.- und Ausziehen, Ganganalysen, Lagewechsel, Atmung, Fazilitation des fazio-oralen Traktes (Sprechen, Kauen, Schlucken) u. v. m. Die standardisierte Evaluation (Befundung) und Dokumentation findet in Anlehnung an die ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit) statt.

Im Rahmen der physiotherapeutischen Befunderhebung und des Clinical Reasoning werden spezifische Behandlungsansätze erarbeitet, die während der gesamten Rehabilitation durch Re-Evaluation und Selbstreflexion stetig dem persönlichen Fortschritt und den Zielen (Optimierung der Alltagsfunktionen) der Patienten/Betroffenen angepasst werden. Das vordringlichste Behandlungsziel ist es, die Lebensqualität der Patienten/Betroffenen zu erhöhen und ihnen die bestmögliche Teilhabe am Leben zu ermöglichen, unabhängig von ihrem Handicap.

* Dr. H. Kabat: Neuroscience in Translation „From Bench to Bedside“ M. E. Sandel
2013 by the American Academy of Physical Medicine and Rehabilitation
1934 1482/13/$3600 Vol. 5, 453-461, June 2013

Was ist PNF?

Inhalte der Weiterbildung

Gemeinsamen Rahmenempfehlungen gemäß § 124 Abs1 SGB V Anlage 7 (8/2021)
PNF stellt ein etabliertes, komplexes Therapiekonzept in der neurologischen und orthopädischen Rehabilitation dar. Es bietet gezielte Interventionsmöglichkeiten für alle Beeinträchtigungen von leicht bis hin zu schwer betroffenen Menschen.

Übergeordnetes Lernziel der PNF Weiterbildung:

Die Teilnehmer*innen der Weiterbildung "Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation PNF Modul I – PNF Modul III" sind bei erfolgreichem Abschluss berechtigt und in der Lage, die 1f Position (KG ZNS) § 124 Abs. 4 SGBV bei neurologischen Patienten anzuwenden und durch strukturierte Untersuchungen und unter Anwendung von wissenschaftlich anerkannten Assessments (Tests) eine Aktivitätseinschränkung zu analysieren und messbar zu erfassen. Sie sind fähig, die zugrunde liegenden Einschränkungen auf Körperfunktions- und Körperstrukturebene zu erkennen, Arbeitshypothesen abzuleiten und eine zielgerichtete Behandlung im Sinne des PNF-Konzeptes durchzuführen.

Der Lehrplan der PNF Weiterbildung gliedert sich in das PNF Modul I-III. Die Weiterbildung umfasst mindestens 150 Unterrichtseinheiten und wird berufsbegleitend in 3 Blöcken (PNF Modul I, PNF Modul II, PNF Modul III) durchgeführt. Die Weiterbildung soll innerhalb von 2 Jahren nach Beginn abgeschlossen werden. Zur Erreichung des Weiterbildungsziels ist die kontinuierliche Teilnahme am Unterricht erforderlich.

Methoden - Die Lerninhalte werden durch folgende didaktische Methoden vermittelt:

  • Vorträge
  • Präsentationen von Gruppenarbeiten
  • Praktisches Arbeiten und Üben in der Partnerarbeit, in Gruppenarbeiten
  • Arbeiten am Patienten unter Supervision
  • Bewegungsanalysen und Videoanalysen mit Reflexion
  • Behandlungsdemonstrationen am Modell und am Patienten
  • Patientenworkshops unter Supervision
  • Eigenstudium und Selbstreflexion

Literatur und Bücher

Zum Studieren und Vertiefen der PNF Methode empfehlen wir eine Auswahl von Bücher Literatur.

Bücher

  • Adler S, Beckers D, Buck M: PNF in Practice. Berlin. Heidelberg,Springer Verlag / publishers 1993, 2000, 2008, 2014., 2018 ? (Available in English, German, Dutch, Portuguese, Czech. Greek, Spanish, Italian, Polish, Japanese, Korean, Chinese and Russian)
  • Horst R: Motorisches Strategietraining und PNF. Stuttgart, Thieme 2005
  • Horst R: Therapiekonzepte in der Physiotherapie-PNF. Stuttgart, Thieme 2008
  • Dietz B: Let’s sprint, let’s skate, Innovationen im PNF-Konzept. Berlin, Springer 2009.
  • Hedin- Anden S: PNF Grundverfahren und funktionelles Training. München, Urban & Fischer1994.
  • P.E. Sullivan, P.D. Markos, M. A. D. Minor    Gustav Fischer Verlag 1985: PNF – Ein Weg zum therapeutischen Üben
  • D.E. Voss, M. K. Ionta, B.J. Myers Harper  &  Row, Deutsch Fischer Verlag 1968: Proprioceptive Neuromuscular Facilitation third Edition – Pattern and Techniques

Vorträge der Mitglieder

YouTube player
Behandlung von Schluckstörungen mit PNF ( English )

Im Rahmen des "1st IPNFA® Online Congress" 2020 hilt unser Mitglied Benedikt Bömer einen Vortrag über die Behandlung von Patienten mit einer Schluckstörung.
Anhand eines Patientenbeispiels wird in dem Vortrag die Problematik der neuerogenen Schluckstörung dargestellt. Es wird gezeigt, welche Ursachen zugrunde liegen können und vor allem wie die therapeutische Intervention mit PNF geplant und angewendet wird.

...PDF
YouTube player
Irradiation im PNF Konzept

Im Rahmen des "1st IPNFA® Online Congress" 2020 hilt unser Mitglied Marcel Grzebellus einen Vortrag über die Anwendung von Irradiation als gezielte indirekte Behandlungsmethode im PNF - Konzept.
Anhand unterschiedlicher Patientenbeispiele wird dieses Grundprinzip demonstriert und erklärt

YouTube player
PNF & Motorisches Lernen - Teil 1

Das ist der erste Teil einer Vortragsreihe über PNF und die Prinzipien des motorischen Lernens. Im ersten Teil werden 4 von 12 Prinzipien vorgestellt und es wird anhand von Patientenbeispielen gezeigt wie sie am Patienten mit PNF übertragen werden.

YouTube player
Anwendung von PNF bei Patienten mit Spastizität (Englisch)

In dem Video wird die Anwendung von PNF bei Patienten mit Spastizität erklärt und anhand eines Patientenbeispieles dargestellt.( Patientin nach Schlaganfall mit einer Hemiparese rechts ).
Den Vortrag hat unser Mitglied Benedikt Bömer im Rahmen des "3rd IPNFA® Online Kongress" 2022 gehalten.

YouTube player
Wenn wir das Gleichgewicht verlieren - therapeutische Intervention mit PNF

Anhand eines Patientenbeispiels wird in dem Vortrag die Problematik der Gleichgewichtsstörung dargestellt. Es wird gezeigt, welche Ursachen zugrunde liegen können und vor allem wie die therapeutische Intervention mit PNF geplant und angewendet wird.

YouTube player
Step by Step -Basic Gait Training with PNF - (Englisch)

Im Rahmen des "3rd IPNFA® Online Congress" 2022 stellt unser Mitglied Marcel Grzebellus Grundlagen der Gang Fazilitation mit PNF vor.
Anhand von drei unterschiedlichen Patientenbeispiele wird unter Berücksichtigung der verschiedenen Impairments die Anwendung von PNF dargestellt.

PNF versus Evidenz bei Schlaganfall

Dazu passend das Seminar "Das PNF Konzept und Evidenz bei der Behandlung der oberen Extremität nach Schlaganfall" der Bavaria Klinik Kreischa als PDF zum Herunterladen.

...PDF
To top